Ökologisch suchen mit Ecosia.org

Sie sind hier: Startseite > Aktuell > Facebook macht Nutzer eigenmächtig zu Werbeträgern

Facebook macht Nutzer eigenmächtig zu Werbeträgern

30.01.11 

Facebook offeriert seit kurzem eine neue Funktion ("Gesponserte Meldungen"), die Nutzer ohne ihr Wissen zu Werbeträgern macht.

Unternehmen können sich von Facebook (!) die Erlaubnis kaufen, Statusmeldungen von Facebook-Usern für Werbezwecke zu benutzen.

Interessanterweise erlaubt Facebook damit Dritten ganz offen den Zugriff auf und die Nutzung von Daten völlig Unbeteiligter.

Ein Video erklärt, wie das funktioniert: Statusmeldungen von Facebook-Nutzern, in denen ein Unternehmen, seine Marke oder seine Produkte positiv erwähnt werden, werden in der rechten Spalte der Facebook-Seite des Unternehmens, wo sich auch die Werbung befindet, angezeigt - bestehend aus Kommentar und Profilbild des Nutzers.

Somit werden die Facebook-Nutzer ungefragt zu Werbe-Testimonials für das Unternehmen. Das Geld dafür bekommen aber nicht die Nutzer, mit deren Informationen ja geworben wird, sondern Facebook!

Für werbende Unternehmen ein verführerisches Angebot. Für Facebook-Nutzer ein weiterer Anschlag auf die Kontrolle über ihre persönlichen Daten. Denn um die Erlaubnis dazu wurde und wird kein Nutzer je gefragt - man stimmt mit den Facebook-AGB automatisch derartigen Nutzungen zu.

 
 

Diese Website ist barrierefrei:

Diese Website hat gültigen XHTML-Code gemäß W3C-Standards. Diese Website hat gültigen CSS-Code gemäß W3C-Standards. Diese Website richtet sich nach den WAI-Richtlinien. Diese Website funktioniert in JEDEM standardkonformen Browser.