Ökologisch suchen mit Ecosia.org

Sie sind hier: Startseite > Presse > Der Dreamliner ist jetzt auch online - neuer Web-Auftritt für FACC

Der Dreamliner ist jetzt auch online - neuer Web-Auftritt für FACC

20.07.07 

Es ist ultraleicht, umweltfreundlich und in vielen Teilen „made in Austria“: Die Rede ist vom neuen Boeing 787 Dreamliner, der in wesentlichen Komponenten vom österreichischen Flugzeugteile-Zulieferer FACC gefertigt wird.

Mit ihrer neuen Website facc.at ermöglicht die FACC AG faszinierende Einblicke in die High-Tech-Welt des neuen Jumbos.

Die Innviertler Fischer Advanced Composite Components (FACC) AG hat eine aufregende Zeit hinter sich: Vor kurzem wurde der Boeing 787 Dreamliner in den USA vorgestellt. Die Techniker und Forscher von FACC haben wesentlich dazu beigetragen, dass der neue Langstreckenflieger leiser, ökonomischer, leichter und umweltfreundlicher als bisherige Jets ist.

Jetzt wird der Dreamliner auch multimedial Wirklichkeit. FACC präsentiert einen kompletten Relaunch seines Internet-Auftritts unter www.facc.at und verrät bei dieser Gelegenheit so manches aufregende Detail rund um den neuen Flieger. Realisiert wurde die neue Website von der Salzburger Agentur interact!multimedia. „Wir betreuen FACC bereits seit fast zehn Jahren - im schnelllebigen Internet war der neuerliche Auftrag für uns der Beweis für die gute Zusammenarbeit und hohe Kundenzufriedenheit", freuen sich Mag. Hans-Christian Dobler und Mag. Alexander Gautsch von interact!multimedia. Die neue Site ist nach aktuellen Standards programmiert und vom Kunden selbst aktualisierbar. Neben wichtigen Unternehmensdaten, Pressemeldungen, Kontakt- und Anfahrtsinformationen finden sich eine Fülle von Informationen rund um den Flugzeugbau bei FACC.


Faszinierende Welt des Flugzeugbaus

Die Website zeigt zum Beispiel, wie die von FACC entwickelte neuartige Anbindung des Spoilers an die Tragfläche aussieht. Mit dieser Lösung konnte das Gewicht der Anbindung im Vergleich zu früher um 15 Prozent verringert werden. Auch die von FACC gemeinsam mit dem Kunden entwickelte neuartige Verkleidung der Landeklappenträger wird hier präsentiert.

Besonders spannend: Auf www.facc.at erfährt man, wie es das österreichische Unternehmen geschafft hat, den neuen Dreamliner leiser zu machen und welche schlauen akustischen Oberflächen dazu erstmals eingesetzt wurden. Das wird viele interessieren, denn Dank dieser neuen Verkleidungstechnologien ist die Boeing 787 wesentlich leiser als ihre Vorgänger.

Die neue Site erlaubt auch einen Blick in das moderne Innere eines Flugzeugs. Bei Kabinenausstattungen ziviler Passagier- und Frachtflugzeuge, Business-Jets und Hubschrauber zählen Unternehmen wie Airbus und Boeing zu den Kunden des österreichischen Unternehmens.

So wird aus einer Idee eine Flugzeugkomponente

Wer wissen möchte, wie sich komplexe Aufträge für die Luft- und Raumfahrtindustrie bewältigen lassen, wird auf www.facc.at ebenfalls fündig. Die von FACC entwickelte Arbeitsmethoden, auch Concurrent Engineering-Konzepte genannt, werden hier ausführlich präsentiert. Ebenso die vielfältigen Werkzeuge, die der Flugzeugbauer benötigt, um seine High-Tech-Elemente zu schaffen.

Besonders interessant ist der Fertigungsbereich: Denn hier sieht man, wie hoch automatisierte Produktionsanlagen aussehen, die aus ungeformten Rohmaterialien präzise High-Tech-Komponenten herstellen. So kann man zum Beispiel den mächtigen Autoklaven mit einem Durchmesser von mehreren Metern bewundern, der die Triebwerksverkleidungen für die riesigen Rolls-Royce-Triebwerke aufnimmt und bei rund 400 Grad härtet.

Ebenfalls neu bei www.facc.at ist ein Portal für registrierte Geschäftspartner, die hier umfangreiche Informationen zu ihrem Lieferportfolio finden. Und wer sich für eine Karriere im Flugzeugbau interessiert, erfährt, welche Fach- und Führungskräfte aktuell gesucht werden.

Screenshot_FACC (116k)

http://www.facc.at >

 
 

Diese Website ist barrierefrei:

Diese Website hat gültigen XHTML-Code gemäß W3C-Standards. Diese Website hat gültigen CSS-Code gemäß W3C-Standards. Diese Website richtet sich nach den WAI-Richtlinien. Diese Website funktioniert in JEDEM standardkonformen Browser.