Ökologisch suchen mit Ecosia.org

Sie sind hier: Startseite > Referenzen > Projekte & Fallstudien > Fallstudie Google-Adwords: 200% mehr Umsatz bei ...

Fallstudie Google-Adwords: 200% mehr Umsatz bei Kostensenkung um ein Drittel

2010/12 
(Der Dübelshop)

Die Optimierung der Adwords-Werbung für den Salzburger "Dübel-Shop" ist eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte. Nach einem Jahr erwirtschaftet ein gesenktes Adwords-Werbebudget 200% mehr Umsatz.

Der vom Kunden selbst aufgebaute Online-Shop wird von uns seit Juni 2009 im Online-Marketing umfassend betreut:

  • Usability- und Shopoptimierung
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Aufbau und Optimierung der Verlinkung von anderen Websites
  • Optimierung und laufende Betreuung der Adwords-Werbekampagnen

Wir zeigen hier, welche Erfolge konsequente Optimierungsarbeit an den Google-Adwords Kampagnen des Kunden bringen kann.

Verglichen werden folgende 3-monatigen Zeiträume, auch um saisonale Einflüsse auszuschließen:

  • September-November 2009 (vorher)
  • September-November 2010 (nachher)

Tatsächlich betrieb der Kunde bereits vor unserer Optimierung Google-Adwords-Werbung in Eigenregie, jedoch stehen keine gesicherten Vergleichsdaten dieses Zeitraums mehr zur Verfügung, weshalb sie hier nicht berücksichtigt werden.

 

Variable Veränderung
Besuche über Adwords-Inserate -16%
Conversions (Bestellungen) über Adwords-Inserate +65%
Conversionrate +95%
durchschnittlicher Umsatz/Bestellung +82%
Umsatz über Adwords-Inserate +200%
durchschn. Kosten pro Bestellung -37%

 

Ziel: nur die "richtigen" Besucher anwerben

Auf den ersten Blick überrascht vielleicht, dass die Anzahl der Besuche durch die fortschreitende Optimierung sogar etwas rückläufig war (-16%). Dies ist jedoch leicht verständlich: da die Adwords-Inserate und beworbenen Keywords durch die Optimierung mit der Zeit immer zielgenauer wurden, klickten weniger Google-Suchkunden, die ohnedies nicht am Kauf interessiert waren - also zB. nur Anleitungen für den Einsatz bestimmter Dübel suchten. Solche Besucher sollen natürlich möglichst nicht mit bezahlten Inseraten beworben werden, da sie keine Umsätze generieren. Wir erreichen sie besser (und gratis) mit "organischer Suchmaschinenoptimierung". Mit Adwords wollen wir nur "richtige" Besucher anlocken: solche, die auch zu Käufern werden. Und das ist gelungen.

Bereits die 2. Tabellenzeile zeigt dies: trotz des leichten Rückgangs der über Adwords geworbenen Besucher stieg die Anzahl der von ihnen durchgeführten Bestellungen um zwei Drittel (+65%) gegenüber dem Vergleichszeitraum. Dadurch stieg die Conversionrate, also das Verhältnis von geworbenen Besuchern zu Käufern, auf das knapp das Doppelte (+95%). Sie liegt damit nun auch absolut etwa doppelt so hoch wie im Durchschchnitt aller deutschsprachigen Online-Shops.

Es stieg aber nicht nur die Zahl der durch Adwords generierten Käufe dramatisch an, sondern auch der Umsatz, der pro Kauf getätigt wurde, der sogenannten durchschnittliche Warenkorb (+82%).

Verdreifachung des Umsatzes bei gleichzeitiger Werbekostensenkung um ein Drittel

Zwei Drittel mehr Käufe und ein um 82% höherer Umsatz pro Kauf ergeben schließlich eine Steigerung des über Adwords-Werbung generierten Umsatzes in Höhe von +200% (siehe Screenshot aus Google Analytics). Die durchschnittlichen Werbekosten pro Kauf konnten wir im gleichen Zeitraum um mehr als ein Drittel (37%) senken  - es bleibt also auch ein viel höherer Gewinn bei jeder Bestellung über Adwords als im Vorjahr.

Der Trend hält an

Unser Kunde macht aktuell mit deutlich geringeren Werbekosten als vor einem Jahr dreimal so viel Umsatz und deutlich mehr Gewinn - und das bei durchschnittlichen Klickkosten im knapp zweistelligen Cent-Bereich.

Im November 2010 konnten wir durch weitere Optimierungen die Kosten pro Kauf gegenüber dem Vormonat um weitere 15% senken (sie sind damit gegenüber dem Vorjahr bereits halbiert), während die Zahl der Bestellungen um 15% und der Umsatz aus Adwords-Werbung um weitere 13% anstiegen. Neben der Gewinnsteigerung durch den Mehrumsatz bleibt unserem Kunden zusätzlich und kontinuierlich mehr Gewinn pro Bestellung übrig, da diese Kunden nun viel billiger "eingekauft" werden.

 

Kunde: Der Dübelshop >

Seite 51/132
 

Diese Website ist barrierefrei:

Diese Website hat gültigen XHTML-Code gemäß W3C-Standards. Diese Website hat gültigen CSS-Code gemäß W3C-Standards. Diese Website richtet sich nach den WAI-Richtlinien. Diese Website funktioniert in JEDEM standardkonformen Browser.