Schon seit Anfang 2000 beziehen wir zertifiziertren Ökostrom aus Österreich. Seit 2016 produzieren wir einen zunehmenden Teil unseres Bürostroms selbst - mit preisgekrönter Technik aus Österreich. 2017 wurde die "Stromernte" verdoppelt, 2021 verdreifacht.

Möglich macht dies die Erfindung zweier österreichischer Entwickler: sie haben ein Solarpanel gebaut, mit dem der erzeugte Strom ohne Zwischenspeicherung einfach über eine ganz normale Steckdose direkt ins eigene Stromnetz eingespeist werden kann.

Aufhängen - Einstecken - Sparen!

Das 140 x 70cm große Minikraftwerk stammt von der österreichischen oekostrom AG, von der interact!multimedia auch bereits seit dem Jahr 2000 zertifizierten Oekostrom zum Bürobetrieb bezieht.

Wir warten auf Sonnenstrom... © Sigrid Scharf

Tatsächlich ist damit das Stromsparen so einfach, wie im Werbeprospekt beschrieben: nach dem Auspacken wird das Panel am Balkon aufgestellt oder am Geländer oder der Hauswand aufgehängt und an eine vorhandene Steckdose angeschlossen - und schon produziert simon kostenlosen Solarstrom. In der Spitze rund 150 Watt pro Solarpanel.

Wir waren einer der ersten simon-Kunden in Salzburg. Auch das Salzburger Fenster berichtete damals über unsere Initative - siehe PDF am Ende dieser Seite.

Noch klimafreundlichere Websites

Ende 2017 haben wir einen zweiten "simon" in Betrieb genommen, Mitte 2021 schließlich zwei weitere - womit wir übers Jahr gerechnet bereits über die Hälfte unseres Bürostrombedarfs selber erzeugen!

Da wir unser Büro erst vor Kurzem an den Standort St. Pölten übersiedelt haben, lehnen unsere Balkonkraftwerke momentan sogar einfach nur am Gartenzaun. Dies zeigt aber auch eines: so einfach und unkompliziert kann Energiesparen sein!

In unserem Büro wird der im Garten erzeugte Solarstrom gleich direkt verbraucht!In unserem Büro wird der im Garten erzeugte Solarstrom gleich direkt verbraucht!

Und hier kommt der Beweis: an einem exemplarischen Sonnentag, dem 20.07.2022, bezogen wir zwischen 11:15 und 17:00 genau 0kWh aus dem öffentlichen Stromnetz - der gesamte benötigte Strom kam aus unseren 4 Balkon-Panelen!

Fast 8 Stunden Gratis-Bürostrom!

Tagesverbrauch an einem typischen sonnigen Tag, den 20.07.2022, zwischen 11:15 und 17:00: exakt 0kWh!Tagesverbrauch an einem typischen sonnigen Tag, den 20.07.2022, zwischen 11:15 und 17:00: exakt 0kWh!

Im Spätsommer 2022 wurde schließlich ein weiteres, moderneres und leistungsfähigeres Panel installiert, womit wir dann wohl bald unseren ganzen Bürostrom am Standort St. Pölten selbst erzeugen.

Für die Websites unserer Kunden gilt damit noch mehr, womit wir schon bisher geworben haben: es sind klimafreundliche Websites, von der Konzeption über die Programmierung bis zum täglichen Betrieb.

Wir sehen dies auch als Beitrag zur Demokratisierung des Strommarktes, um von großen Energiekonzernen unabhängig zu werden. Würden mehr solche Kleinanlagen in Privathaushalten und Unternehmen installiert, wären weit weniger Großkraftwerke und verlustreiche Starkstromleitungen notwendig.

Preisgekrönte Technik

Das Minikraftwerk namens "simon" wurde übrigens 2016 mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis in der Kategorie "Tägliches Leben" ausgezeichnet.

So werden auch Sie Stromproduzent!
Beitrag im Salzburger Fenster